Klavierabend mit Heloïse Ph. Palmer




Schon heute wollen wir das nächste Konzert von Heloïse Palmer am Sonntag, 7. Mai um 18 Uhr, in unserem Gemeindehaus ankündigen. Sie erklärt den Hintergrund ihres muïetischen Konzerts wie folgt:

Für eine Rose Ewigkeit

»Im Anfang war das Wort...« heißt es bei Johannes und durch Luther. Was aber war vor diesem Anfang? Denn auch das Wort hat einen Ursprung. Die Wurzeln der von uns heute so vertraut und manchmal leichtfertig dahingesagten Wörter offenbaren Erkenntnisse, die bei¬nahe nicht zu glauben sind. Das aber mag nur an unserer Neigung liegen, das Wunderhafte nicht ernst zu nehmen, als irreal abzutun.

In einem Moment, da Luther jedes Dogma beiseiteschiebt und abwegige Gedanken zulässt, eröffnet sich ihm die Einsicht, dass das Wort mehr bedeutet als eine Verknüpfung mehrerer Buchstaben, mehr auch als ein Sinnesreiz. Er erkennt, dass die etymologische Wurzel des "Wortes" auch Bewegung bedeutet, auch Wachstum und Entstehung. Einmal teilt er sich seiner Magd mit, weil von ihr nichts zu "befürchten" war. Diese hielt seine Bekenntnisse in einem Brief an Katharina von Bora/Luther fest, der jedoch niemals abgesendet und fortan von der Familie geheim gehalten wird. Er hat die Generationen überdauert und wird nun endlich veröffentlicht.

Heloïse Ph. Palmer stellt ihn und die darin vermittelten Erkenntnisse zu Wort und Religion in ihrem Programm »Für eine Rose Ewigkeit« vor, eingewoben werden Kompositionen von Bach, Haydn, Loewe, Schumann, Janacek, Webern, Delius und ein eigens für dieses Programm geschriebenes Werk John Palmers.

kath. Kirche St. Maria, 73733 Esslingen-Mettingen, Lerchenbergstr. 4

Eintritt frei – Spenden erbeten